Fortbildungskurs in Heidelberg 2016

Vorbereitungskurs in Heidelberg

Freiburg International Academy gGmbH, Gloria Röhrig
                       

Stadt Heidelberg 24.06.2016
Aus der Presse: Stadt Heidelberg, 24.06.2016

"Medizinerinnen und Mediziner aus aller Welt schließen vierten Fortbildungskurs in Heidelberg ab

Medizinerinnen und Mediziner aus aller Welt haben den dreimonatigen Heidelberger Vorbereitungskurs für die sogenannte Kenntnisprüfung abgeschlossen, der in Heidelberg zum nun vierten Mal angeboten wurde. Die insgesamt 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 17 Nationen – zwölf Frauen und 28 Männer – schrieben im Rahmen des Kurses Arztberichte auf Deutsch, übten mit Schauspielern Patientengespräche und büffelten „Deutsch für Ärzte“. Sie sind zwischen 26 und 51 Jahre alt und stammen zum größten Teil aus Saudi-Arabien (acht Personen), Ägypten (sechs Personen) und dem Iran (fünf Personen). Zum Abschluss lud die Stadt Heidelberg die Ärztinnen und Ärzte des dritten und vierten Vorbereitungskurses zu einer kleinen Feier im Heidelberger Rathaus ein. Dort erhielten sie ihre Teilnahmezertifikate von Bürgermeister Wolfgang Erichson und Prof. Dr. Norbert Merkle, der als Dozent bei der „Freiburg International Academy“ (FIA) tätig ist.

Kenntnisprüfung ist Voraussetzung für Berufszulassung

Nur wer die Kenntnisprüfung besteht, kann in Deutschland als Ärztin oder Arzt zugelassen werden. Die ausländischen Prüflinge müssen nachweisen, dass sie über das gleiche Wissen verfügen, das von einheimischen Absolventen medizinischer Hochschulen verlangt wird. Die Stadt Heidelberg möchte gegen den Mangel an medizinischen Fachkräften angehen und ausländische Medizinerinnen und Mediziner mit den Vorbereitungskursen unterstützen, damit sie auf dem hiesigen Arbeitsmarkt Fuß fassen können.

Ein Kurs, der Menschen aus aller Welt verbindet

Die dreimonatigen Vorbereitungskurse werden seit Juli 2015 von der FIA durchgeführt. Die Besonderheit des aktuell beendeten Kurses besteht nach Dr. Nabeel Farhan, dem Ärztlichen Leiter der FIA, darin, dass die Teilnehmer auch aus Konfliktregionen wie dem Iran, Saudi-Arabien, Syrien, Russland und der Ukraine stammten: „Ich habe mich auf einen konfliktreichen Kurs eingestellt. Die Atmosphäre unter den Teilnehmern ist aber mehr als ausgezeichnet. Es wurden Freundschaften geschlossen, persönliche und kulturelle Ansichten ausgetauscht. Ich finde das beeindruckend.“

Auch die Erfolgsquote spricht für die Kurse: Aus dem dritten Vorbereitungskurs, der im März 2016 endete, haben von den insgesamt 29 Ärztinnen und Ärzten bisher acht Männer die Kenntnisprüfung abgelegt und bestanden. An diesem Kurs haben Menschen aus insgesamt 13 Nationen teilgenommen; davon sechs aus Libyen und fünf aus dem Irak.

Hohe Nachfrage für die nächsten Kurse

Die Nachfrage für die Vorbereitungskurse ist sehr hoch: Der nächste Kurs in Heidelberg ab Juli 2016 ist ausgebucht; für den sechsten Kurs ab September 2016 sind bereits 33 Anmeldungen für die insgesamt 42 freien Plätze eingegangen. In den Vorbereitungskursen sind Medizinerinnen und Mediziner aus nicht-europäischen Staaten besonders stark vertreten. Nicht-Europäer haben erst seit April 2012 einen Rechtsanspruch auf ein Verfahren zur Anerkennung ihres Berufsabschlusses in Deutschland."